Arbeitundkonflikt.ch
Schutz der persönlichen Integrität am Arbeitsplatz

arbeitundkonflikt.ch / Konfilkte / Bild mit Faust

Persönliche Integrität

Persönliche Integrität umfasst die physische, psychische, geistige und moralische Unversehrtheit des Menschen. Mit Verletzungen der persönlichen Integrität sind Angriffe auf die Person als Ganzes gemeint. Es geht um Verhaltensweisen, die Grenzen verletzen und den Selbstwert schädigen. Diese Grenzüberschreitungen können bewusst, aber auch unbeabsichtigt geschehen. Denn im Alltag ist es nicht immer eindeutig und erkennbar, ob man jemandem zu nahe getreten ist.

Diskriminierungsarten

Direkte Diskriminierung:

die diskriminierende Ungleichbehandlung wird offen ausgesprochen

Indirekte Diskriminierung:

eine Regelung ist zwar neutral formuliert, wirkt sich aber in ihrer konkreten Anwendung diskriminierend aus

Gesetze und weitere Informationen

  • Art. 6 Arbeitsgesetz ArG Gesundheitsschutz
  • Art. 2 ArGV3 Schutz psychosoziale Risiken
  • Art. 328 Obligationenrecht OR Fürsorgepflicht
  • Art. 59, 60 Strafgesetzbuch StGB strafrechtliche Verantwortung für Gesundheitsschutz AG und AN

Weitere Infos

Broschüre Schutz vor psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz, Info für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Hrsg. SECO

www.stressnostress.ch

www.psyatwork.ch