Arbeitundkonflikt.ch
Schutz der persönlichen Integrität am Arbeitsplatz

arbeitundkonflikt.ch | Sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung

Unter den Begriff Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz fällt ein Verhalten mit sexuellem Bezug oder aufgrund der Geschlechtszugehörigkeit, das von einer Seite unerwünscht ist und das eine Person in ihrer Würde verletzt. Die Belästigung kann sich während der Arbeit ereignen oder bei Anlässen im betrieblichen Umfeld und wirkt sich negativ auf die Arbeit der Betroffenen aus. Sie kann von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ausgehen, von Angehörigen von Partnerbetrieben oder von Kundschaft.

Sexuelle Belästigung kann mit Worten, Gesten oder Taten ausgeübt werden, beispielsweise durch

  • anzügliche und zweideutige Bemerkungen
  • sexistische Bemerkungen und Witze über sexuelle Merkmale oder geschlechtliche Orientierung von Frauen und Männern
  • Aufhängen oder Zeigen von pornografischem Material
  • unerwünschte Körperkontakte
  • Annäherungsversuche mit Versprechen von Vor- oder Androhen von Nachteilen
  • sexuelle Übergriffe, Nötigung oder Vergewaltigung

Sexismus

Unter Sexismus versteht man jede Art von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Wenn Frauen oder Männer z.B. wegen ihres Aussehens, ihres Verhaltens oder ihrer sexuellen Orientierung verspottet werden oder anzüglichen Bemerkungen ausgesetzt sind, ist das sexistisches Verhalten.

Gesetze und weitere Informationen

  • Art. 6 Arbeitsgesetz ArG
  • Art. 4 und 5 Gleichstellungsgesetz GlG
  • Art. 328 Obligationenrecht OR
  • Art 198ff Strafgesetzbuch StGB Sexualdelikte

Weitere Infos

www.sexuellebelaestigung.ch

www.belaestigt.ch

www.gleichstellungsgesetz.ch

Informationen für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Hrsg. EBG und SECO