Arbeitundkonflikt.ch
Schutz der persönlichen Integrität am Arbeitsplatz

arbeitundkonflikt.ch / Konfilkte / Bild mit Faust

Whistleblowing

Whistleblower wird eine Person genannt, die für die Allgemeinheit wichtige Informationen aus einem geheimen oder geschützten Zusammenhang an die Öffentlichkeit bringt. Dazu gehören typischerweise Missstände, Übergriffe oder strafbare Handlungen wie Korruption, Insiderhandel, Menschenrechtsverletzungen, Datenschutzmissbrauch oder allgemeine Gefahren, die sich am Arbeitsplatz abspielen. Whistleblower befinden sich in einer Zwangslage und wissen sich meist nicht anders zu helfen, als Medien bzw. die Öffentlichkeit zu informieren. Ihre persönliche Integrität und ihr Arbeitsplatz sind in erhöhter Gefahr, da Schweizer Recht kaum Schutzmechanismen für diese Personen kennt.

Bundesrat und Parlament haben eine Verbesserung des Kündigungsschutzes für Whistleblower im Jahre 2015 abgelehnt und die Vorlage an die Verwaltung zurückgewiesen. Der Bund ist daran, einfachere Regeln für die Einführung eines wirksamen Meldesystems von Missständen in Unternehmen zu kreieren. 

Begriff Whistleblower

Englisch to blow the whistle bedeutet "in die Pfeife blasen". Im deutschen Sprachraum auch "Enthüller", "Skandalaufdecker" oder "Hinweisgeber" genannt.

Gesetze und weitere Informationen

  • Art. 6 Arbeitsgesetz ArG Gesundheitsschutz
  • Art. 2 ArGV3 Schutz psychosoziale Risiken
  • Art. 328 Obligationenrecht OR Fürsorgepflicht
  • Datenschutzgesetz DSG
  • Strafgesetzbuch StGB

Weitere Infos

www.transparency.ch

Broschüre Schutz vor psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz, Info für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Hrsg. SECO