Arbeitundkonflikt.ch
Schutz der persönlichen Integrität am Arbeitsplatz

Willkommen auf «Arbeit und Konflikt»

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Diskriminierung, Mobbing, Stress – Verhaltensweisen, die zu Konflikten führen und die den Schutz der persönlichen Integrität Ihrer Mitarbeitenden erschweren oder gar verunmöglichen. Leider enden Konflikte am Arbeitsplatz häufig vor Arbeitsgericht. Das kann vermieden werden.

Als Führungskraft haben Sie gegenüber Ihren Mitarbeitenden eine Fürsorgepflicht, das heisst, Sie sind verantwortlich, die Persönlichkeit Ihrer Mitarbeitenden zu achten und zu schützen. Doch bei Konflikten am Arbeitsplatz kann dies schwierig werden.

Wir unterstützen Sie in solchen Fällen.

Wir haben die Erfahrung und begleiten Sie in Ihrem Unternehmen mit praktischen Tools. Sie erhalten Informationen und Instrumente zum professionellen Umgang mit Prävention, Früherkennung, und Intervention bei Persönlichkeitsverletzungen. Wir begleiten Ihre Massnahmen zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Und wir bieten Schulungen sowie Workshops und Kurse zu vielen Themen rund um Konflikte an – auf Wunsch auch gerne genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten bei Ihnen inhouse.

Wir sind ein Pool von Expertinnen und Experten und wollen einen Beitrag leisten, sozialen Stress am Arbeitsplatz zu reduzieren, die Gesundheit und die Gleichstellung am Arbeitsplatz zu fördern und damit Kosten zu sparen.

News

Mobbing am Arbeitsplatz – Warum sich viele so hilflos fühlen

Wird eine Person von KollegInnen und/oder Vorgesetzten systematisch, nachhaltig und über längere Zeit in die Enge getrieben, diskriminiert oder ausgegrenzt, spricht man von Mobbing am Arbeitsplatz. Jetzt, wo viele Menschen ihr Home Office verlassen und zurück ins Geschäft gehen, könnte dies vermehrt zum Thema werden. Der Südwestrundfunk hat vor kurzem einen Film zu diesem Thema ausgestrahlt. Prävention, Aufklärung und Sensibilisierung sind Aufgaben, die der Arbeitgeber im Rahmen seiner Fürsorgepflicht umsetzen kann. „Arbeit und Konflikt“ unterstützt Sie gerne dabei!

Zur Sendung von SWR2

22.06.2021


Judith Wissmann Lukesch
zu Gast bei Claudia Stam

In der 10. Folge der Podcast-Folge «Tatort Job» erklärt Judith Wissmann, wie sie betroffene Mitarbeitende begleitet, wenn sie am Arbeitsplatz sexuell belästigt wurde – und auch, wie Arbeitgebende Unterstützung in der Prävention anbietet:

Zum Podcast

28.04.2021


Alle News anzeigen

Seminare Arbeit und Konflikt

Seminar für Führung, HR-Management, Beschwerdestellen:
«Sexuelle Belästigung  am Arbeitsplatz – wirksam vorbeugen und klug handeln!»
Dienstag, 31.08.2021

Weitere Informationen


Judith Wissmann Lukesch
Plattform Arbeitundkonflikt.ch

Video Wissmann

Klaus Schiller-Stutz
Mobbing am Arbeitsplatz

Video Schiller-Stutz

Corina Alchenberger
Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Video Alchenberger

Unterstützung bei Konflikten am Arbeitsplatz

Der Expertenpool Arbeitundkonflikt.ch unterstützt Unternehmen und Betroffene in heiklen und oftmals überfordernden Situationen in den Bereichen Mobbing, sexuelle Belästigung, Whistleblowing, Diskriminierung, Burnout und Machtspiele. Ausserdem bietet er Fachunterstützung zum Schutz der Integrität am Arbeitsplatz.

zum Fachpersonenpool

Video-Clips für Schulungen

Fachleute von Arbeitundkonflikt.ch entwickelten Schulungs-Videos, produzierten mit unseren Schauspielern Gabriela Leutwiler und Christoph Matti und führten mit den Clips 16 Workshops für alle Mitarbeitenden eines grösseren Betriebes durch. Ein erstes grosses Projekt mit Beteiligung von neun Expert/innen von AuK, jeweils in Doppelleitung Mann/ Frau aus unterschiedlichen Disziplinen, war sehr erfolgreich!

zum Fachpersonenpool

Konflikte

Hier finden Sie mehr über die verschiedenen Formen von Konflikten. Wie erkennt man diese? Was zeichnet diese Verletzungen der persönlichen Integrität aus?

Ich möchte mehr wissen

Handelnde

Sind Sie in der Unternehmensleitung, eine Führungskraft, im HR tätig oder ein Angehöriger und möchten wissen, was Sie unternehmen können?

Ich möchte mehr wissen. 

Instrumente

Hier finden Sie diverse Instrumente für Prävention, Früherkennung, Intervention, Vor-/Nachsorge, Abklärungen und für die Evaluation.

Ich möchte mehr wissen.